1. FC Nürnberg 1. FC Nürnberg 1:1 (2:4 i.E.) Hamburger SV Hamburger SV

⚽️ 1:0 David (45., Kit­tel)
⚽️ 1:1 Duman (59., Handwerker)

Elf­me­ter­schie­ßen FCN–HSV
Geis ⚽️ – Kin­som­bi ⚽️
Duman ⚽️ – Kit­tel ⚽️
Tem­pel­mann ❌ – Schon­lau ⚽️
Søren­sen ❌ – David ⚽️

Das Spiel steckt einem ganz schön in den Kno­chen. Unser­ei­nem nur men­tal, Tom Krauß und Ham­burgs Lei­bold hin­ge­gen muss­te bei­de ver­letzt raus. Lei­bold schrie vor Schmerz, als ihn eben­je­ner Krauß unglück­lich am Knie traf. Weni­ge Sekun­den nach dem Sei­ten­wech­sel prall­te Krauß so hef­tig mit sei­nem Gegen­spie­ler Muheim – der für Lei­bold rein­ge­kom­men war – am Kopf zusam­men, dass er bewusst­los auf dem Boden lie­gen blieb. Bei­den wün­sche ich nur das Beste!

Unter die­sem Stern war das Spiel irgend­wie nur noch sekun­där wich­tig. Der Club begann gut, aber nach und nach fand der HSV bes­ser ins Spiel. Die Füh­rung kurz vor der Pau­se war über­fäl­lig. Der Aus­gleich durch Duman – der für Krauß rein­ge­kom­men ist – war eher aus hei­te­rem Him­mel, aber irgend­wie dann ja auch folgerichtig.

In der Fol­ge­zeit beru­hig­te sich das Spiel ein wenig, war aber trotz­dem nicht arm an guten Chan­cen auf bei­den Sei­ten. Wir hät­ten uns über einen wei­te­ren Tref­fer des HSV nach 90 Minu­ten nicht beschwe­ren dür­fen, aber haben wie mitt­ler­wei­le gewohnt auch gut verteidigt.

Also auf in einen lan­gen Fuß­ball­abend mit der Ver­län­ge­rung. In der hat­te der Club die Nase leicht vorn, aber nicht genug, um das Elf­me­ter­schie­ßen zu ver­hin­dern. Da zeig­ten dann Tem­pel­mann und Søren­sen Ner­ven, aber wer mag es ihnen verdenken.

Der Club schei­det mit erho­be­nen Haupt aus dem Pokal aus. Scha­de, aber der HSV war ein eben­bür­ti­ger Geg­ner, der das glück­li­che­re Ende für sich hatte.

Auf­stel­lung FCN: Klaus – Valen­ti­ni, Schind­ler, Søren­sen, Hand­wer­ker – Geis, Krauß (51. Duman), Tem­pel­mann, Møl­ler Dæh­li (116. Nürn­ber­ger) – Dove­dan (87. Schlei­mer), Shu­ra­nov (87. Schäffler)

Letz­te 10 Pflicht­spie­le: SUSUSUUSS–🏆N
Nächs­tes Spiel: Frei­tag, 29.10., 18:30 Uhr, gg. Darm­stadt (A)

Vorheriger ArtikelKommentar #FCNFCH: Höchster Sieg im besten Spiel der Saison
Nächster ArtikelTagebuch: Remscheid und ein Drachen 🪁

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here