1. FC Nürnberg 1. FC Nürnberg 1:2 SC Paderborn SC Paderborn

⚽️ 0:1 Michel (41., Schal­len­berg)
⚽️ 0:2 Plat­te (44., Michel)
⚽️ 1:2 Møl­ler Dæh­li (60., Köpke)

Der Start ins neue Jahr ist dem Club nicht gelun­gen. Von dem Dop­pel­schlag kurz vor der Pau­se erhol­ten wir uns kaum. Erst, als nach zwei Drit­tel der Spiel­zeit Krauß und Köp­ke für Schäff­ler und Valen­ti­ni ein­ge­wech­selt wur­den, ent­stand über­haupt so etwas wie Tor­ge­fahr. Was auch prompt in den Anschluss­tref­fer mün­de­te. Ins­ge­samt war das Team aber zu schwach in der Krea­ti­on offen­si­ver Chan­cen, wäh­rend Pader­born sei­ne Gele­gen­hei­ten effi­zi­ent nutz­te. Zwar hat­te Søren­sen in der Nach­spiel­zeit noch eine Hun­dert­pro­zen­ti­ge auf dem Fuß, die er in den Ober­rang don­ner­te, trotz­dem fah­ren die Gäs­te als ver­dien­te Sie­ger nach Hause.

Wir pen­deln uns in eine Sieg-Niederlage-Sieg-Niederlage-Abfolge ein. Das ist zwar bes­ser als nur unent­schie­den zu spie­len, aber noch tol­ler wäre es schon, wenn man auch mal gegen Mann­schaf­ten aus den Top 8 gewin­nen würde.

Auf­stel­lung FCN: Mathe­nia – Valen­ti­ni (58. Krauß), Schind­ler, Søren­sen, Hand­wer­ker (80. Duman) – Geis (46. Shu­ra­nov), Nürn­ber­ger, Tem­pel­mann, Møl­ler Dæh­li – Schäff­ler (58. Köp­ke), Dove­dan (80. Schleimer)

Letz­te 10 Pflicht­spie­le: S🏆NNNSNSNS–N (BL-Saison: 8 S, 6 U, 5 N)
Tabel­len­platz: 9 ↓ (30 Punk­te, Vor­wo­che: Platz 5)
Rele­ga­ti­ons­ab­stän­de: ↑ –3, ↓ +13
Nächs­tes Spiel: Frei­tag, 21.01., 18:30 Uhr, gg. Düs­sel­dorf (A)

Vorheriger ArtikelTagebuch: 2022 ist schon jetzt eine Herausforderung (und Ausflüge)
Nächster ArtikelTagebuch: Von Tageseltern und der Urft

1 Kommentar

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein