1. FC Nürnberg 1. FC Nürnberg 0:1 FC Heidenheim FC Heidenheim

0:1 Wit­tek (28., Schnat­te­rer)

Ich bin es ja lang­sam selbst leid, stän­dig von unse­rer mie­sen Offen­si­ve zu spre­chen. Aber es ist evi­dent. Der Club war 90 Minu­ten lang klar den Hei­den­hei­mern über­le­gen, ver­brach­te mehr Zeit in deren Straf­raum als die im Bus auf der Hin­rei­se, der Club hat­te gefühlt 120 Pro­zent Ball­be­sitz. Hei­den­heim hat­te erst einen Glücks­tref­fer, ein Frei­stoß­tor mit freund­li­cher Unter­stüt­zung des ster­ben­den Schwans Rakovs­ky, und dann ganz viel Glück, gegen Nürn­berg zu spie­len.

Die Marsch­rou­te für den Club ist klar: Irgend­wie bis zur Som­mer­pau­se durch­han­geln und dann hof­fen, dass die neue Sai­son etwas strin­gen­ter ver­läuft.

Letz­te 10 Bundesliga-Spiele: NSSSUNSSU–N
Tabel­len­platz: 8 (34 Punk­te; Vor­wo­che: Platz 7)
Ten­denz: Mit­tel­feld (Rele­ga­ti­ons­ab­stän­de: 13 ↓, 8 ↑)
Nächs­tes Spiel: Sams­tag, 14. März, 13:00 Uhr, aus­wärts gegen Kai­sers­lau­tern (3.)

1 KOMMENTAR

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here