VfL Osnabrück VfL Osnabrück 1:4 1. FC Nürnberg 1. FC Nürnberg

⚽️ 0:1 Schäff­ler (25., Valen­ti­ni)
⚽️ 0:2 Nürn­ber­ger (29.)
⚽️ 0:3 Lohkem­per (43., Schäff­ler)
⚽️ 0:4 Schäff­ler (71., Lohkem­per)
🥅 1:4 Kerk (Foul­elf­me­ter, 90+1.)

Da rei­be ich mir doch ver­wun­dert die Augen! Gegen die bis dahin ein­zi­ge nie­der­la­gen­freie Mann­schaft sieg­te der Club mit vier zu eins Toren. Der glei­che Club, der bis dahin zuver­läs­sig Füh­run­gen ver­geig­te. Na sowas!

Es half aber ein wenig die Dra­ma­tur­gie. Tref­fer eins und zwei fie­len kurz hin­ter­ein­an­der und gaben Selbst­ver­trau­en. Dass das 3:0 noch kurz vor der Pau­se fiel, war auch wich­tig. Und dann war es noch sehr hilf­reich, dass nach dem Wech­sel die defen­si­ve Spiel­wei­se nicht bestraft wur­de. Als Schäff­ler schließ­lich mit sei­nem zwei­ten Tref­fer nach­le­gen konn­te, war der Drops natür­lich gelutscht.

Über den Elf­me­ter, der ohne Geg­ner­be­rüh­rung zustan­de kam, wür­de ich mich natür­lich mehr ärgern, wäre er nicht beim Stand von 4:0 in der Nach­spiel­zeit gepfif­fen worden.

Ein gutes Omen für das Der­by am kom­men­den Sonn­tag. Aber wer weiß. Der Club hat vor nicht all­zu lan­ger Zeit nach einem 6:0-Sieg auch schon mal 0:6 ver­lo­ren.

Gute Bes­se­rung an Pas­cal Köp­ke, der früh aus­ge­wech­selt wer­den muss­te. Das sah noch einer schwe­re­ren Knie­ver­let­zung aus.

Auf­stel­lung FCN: Mathe­nia – Valen­ti­ni (82. Sorg), Mühl, Sören­sen, Hand­wer­ker – Krauß (82. Beh­rens), Geis, Lohkem­per (72. Schleu­se­ner), Hack – Köp­ke (12. Nürn­ber­ger), Schäff­ler (82. Dovedan)

Letz­te 10 Pflicht­spie­le: N–☀️–NUSNUUNU–S (BL-Saison: 2 S, 4 U, 2 N)
Tabel­len­platz: 10 ↑ (10 Punk­te; Vor­wo­che: Platz 16)
Rele­ga­ti­ons­ab­stän­de: ↑ –4, ↓ +2
Nächs­tes Spiel: Sonn­tag, 29.11.2020, 13:30 Uhr, gg. Fürth (H)

4 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here